skip to content

logo

Fluorsilikon / FVMQ

Fluorsilikon kombiniert die guten Hoch- und Tieftemperatureigenschaften von Silikon mit guter Kraftstoff- und Ölbeständigkeit. Fluorsilikone bieten einen viel breiteren Betriebstemperaturbereich als Fluorelastomere (FKM). Fluorsilikon O-Ringe werden vorrangig in Kraftstoffsystemen bei Temperaturen bis hin zu +177°C (+350°F) sowie in Anwendungen, in denen die Beständigkeit von Silikon gegenüber trockener Wärme gefordert wird, eingesetzt. Fluorsilikon O-Ringe können auch mineralölbasierenden Ölen und/oder kohlenwasserstoffhaltigen Kraftstoffen ausgesetzt werden. Bei einigen Ölen und Kraftstoffen wird allerdings empfohlen, die maximale Temperatur herabzusetzen, da Temperaturen annähernd +200°C (+390°F) das Medium zersetzen könnten. Die dabei entstehenden Säuren könnten wiederum das Fluorsilikon angreifen. Bei Tieftemperaturanwendungen dichten Fluorsilikon-O-Ringe bis zu Temperaturen von circa -73°C (- 100°F) ab. 

Aufgrund der relativ geringen Reißfestigkeit, der hohen Reibung und den ungenügenden Verschleißeigenschaften dieses Materials wird Fluorsilikon generell nur für statische Anwendungen empfohlen. Fluorsilikone mit einer hohen Reißfestigkeit sind ebenfalls erhältlich. Einige dieser Compounds weisen einen verbesserten Druckverformungsrest auf. Vielen Fluorsilikon- Compounds besitzen eine besonders hohe Schrumpfrate. Daher unterscheiden sich Fertigungsformen für Fluorsilikon- Produkte oft von denen anderer Elastomere.

Compound (?) Material Härte ± 5 Konformitäten Anwendung Farbe Min. temp. Max. temp. sort_index
701966 FVMQ 70 Logo ADIADILogo REACHREACHLogo RoHSRoHS General purpose Blue -60 190 zzzzz

Kontakt ERIKS

Fragen Sie uns Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihre Anfrage zügig bearbeiten können. Herrn / Frau
Land
*Dies ist ein Pflichtfeld
Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben.
E-mailFacebookTwitterLinkedInGoogle+

This is a printed version of O-Ring.info of ERIKS nv.
© ERIKS nv, 2016.